PETG (Polyethylen­tere­phthalat Glycol)

PETG kommt häufig in der Lebens­mit­tel­in­dus­trie zum Einsatz, da PETG im Gegen­satz zu PC in der opti­schen Quali­tät (Plat­ten bis ca. 15 mm Stärke) lebens­mit­tel­kon­form ist. Die Schlag­zä­hig­keit ist jedoch etwas gerin­ger als bei PC. PETG ist gegen orga­ni­sche Lösungs­mit­tel und Alka­lien besser bestän­dig als PC. Beide Mate­ria­lien sind krat­z­emp­find­lich, wobei die Poli­tur bei PC einfa­cher ist.

Die Daten­blät­ter zu diesem Werk­stoff und weite­ren Werk­stof­fen finden Sie in unse­rem Down­load-Center.

Zum Down­load-Center
Werk­stoff Haupt­merk­male Zielindustrie/Anwendungen
PETG trans­pa­rent (Poly­ethy­len­te­re­ph­tha­lat-Glycol)
  • gute opti­sche Eigen­schaf­ten und glän­zende Ober­flä­che
  • vaku­um­ver­form­bar
  • gutes Nied­rig­tem­pe­ra­tur­ver­hal­ten
  • sehr gute chemi­sche Wider­stands­fä­hig­keit
  • sehr hohe Schlag­fes­tig­keit
  • geringe Wasser­auf­nahme
  • für den Kontakt mit Lebens­mit­teln geeig­net
  • Maschi­nen­schutz­vor­rich­tun­gen und -verklei­dun­gen
  • Schutz­tü­ren
  • Verpa­ckun­gen für medi­zi­ni­sche Geräte
  • Displays
  • Licht­kon­trolle für Risi­ko­be­rei­che