PA 6

PA 6 ist ein extru­dier­tes Poly­amid und kombi­niert ausge­wo­gen sämt­li­che Eigen­schaf­ten der Poly­amide. Im Vergleich zu den gegos­se­nen Vari­an­ten zeigt dieser Werk­stoff jedoch eine höhere Feuch­tig­keits­auf­nahme und ist weni­ger verschleiß­fest und form­sta­bil. Zudem erlaubt das Herstel­lungs­ver­fah­ren nur begrenzt große Halb­zeug­for­mate und Stück­ge­wichte.

Die Daten­blät­ter zu diesem Werk­stoff und weite­ren Werk­stof­fen finden Sie in unse­rem Down­load-Center.

Zum Down­load-Center
Werk­stoff Haupt­merk­male Zielindustrie/Anwendungen
PA 6 natur (Poly­amid 6)
  • gute mecha­ni­sche Festig­keit
  • hohe Schlag­zä­hig­keit
  • bestän­dig gegen viele Öle, Fette und Kraft­stoffe
  • elek­trisch isolie­rend
  • gute Verschleiß­fes­tig­keit
  • gutes Dämp­fungs­ver­mö­gen
  • gutes Gleit­ver­mö­gen
  • physio­lo­gisch unbe­denk­lich
  • Maschi­nen­bau
  • Trans­port- und Förder­tech­nik
  • Verpa­ckungs- und Papier­ma­schi­nen
  • Elek­tro­tech­nik
  • Auto­mo­bil­in­dus­trie
  • Textil­in­dus­trie
PA 6 schwarz (Poly­amid 6)
  • gute mecha­ni­sche Festig­keit
  • hohe Schlag­zä­hig­keit
  • bestän­dig gegen viele Öle, Fette und Kraft­stoffe
  • nicht elek­trisch isolie­rend
  • gute Verschleiß­fes­tig­keit
  • gutes Dämp­fungs­ver­mö­gen
  • gutes Gleit­ver­mö­gen
  • Maschi­nen­bau
  • Textil­in­dus­trie
  • Auto­mo­bil­in­dus­trie
  • Verpa­ckungs- und Papier­ma­schi­nen
  • Trans­port- und Förder­tech­nik
  • Kupp­lungs- und Trieb­werks­bau
  • Fein­werk­tech­nik
PA 6 GF30 schwarz (Poly­amid 6)
  • sehr hohe Stei­fig­keit
  • hohe mecha­ni­sche Festig­keit
  • hohe Härte und Zähig­keit
  • hohe Kriech­fes­tig­keit
  • sehr hohe Dimen­si­ons­sta­bi­li­tät
  • gute Ermü­dungs­fes­tig­keit
  • hohes mecha­ni­sches Dämp­fungs­ver­mö­gen
  • bestän­dig gegen viele Öle, Fette und Kraft­stoffe
  • höhere Festig­keit, Stei­fig­keit, Kriech­fes­tig­keit und Dimen­si­ons­sta­bi­li­tät als PA6
  • Maschi­nen­bau
  • Trans­port- und Förder­tech­nik
  • Textil­in­dus­trie
  • Fein­werk­tech­nik
  • Auto­mo­bil­in­dus­trie
  • Kupp­lungs- und Trieb­werks­bau
  • Verpa­ckungs- und Papier­ma­schi­nen
  • vor allem für Teile, die lang­fris­tig großen stati­schen Belas­tun­gen im höhe­ren Tempe­ra­tur­be­reich ausge­setzt sind
  • weni­ger für Gleit­an­wen­dun­gen geeig­net