Kenn­zeich­nung Druck

Die Anfor­de­run­gen an Kenn­zeich­nung und Rück­ver­fol­gung werden immer größer. Bei TEPLAST versu­chen wir, alle im Kunst­stoff­be­reich gängi­gen Kenn­zeich­nungs­me­tho­den anzu­bie­ten.

Laser­kenn­zeich­nung

Mit Hilfe unse­res Beschrif­tungs­la­sers können wir alle laser­be­schrift­ba­ren Kunst­stoffe kenn­zeich­nen. Selbst kleinste Ziffern oder Buch­sta­ben, fort­lau­fende Nummern, Char­gen, Logos, Barcodes oder QR-Codes sind problem­los auf das Kunst­stoff­teil zu kenn­zeich­nen. Der Laser erzeugt dabei einen Farb­um­schlag im Mate­rial. Somit ist die Laser­gra­vur dauer­haft zu erken­nen. Ein weite­rer Vorteil ist, dass kein Mate­rial ab- oder aufge­tra­gen wird, was für die Reini­gung von Bautei­len vor allem in der Medi­zin- und Lebens­mit­tel­tech­nik ein wich­ti­ger Vorteil ist.
Somit lassen sich mit Hilfe des Lasers auch die Vorga­ben bzgl. Rück­ver­folg­bar­keit und Char­ge­n­iden­ti­fi­zie­rung einfach und sicher umset­zen.

Heiß­prä­gen

Beim Heiß­prä­gen wird eine Kunst­stoff­fo­lie auf das Kunst­stoff­teil aufge­schweißt. Ein großer Vorteil bei diesem Verfah­ren ist die Farb­viel­falt der Kenn­zeich­nung. Die Prägung ist lebens­mit­tel­kon­form und unter den meis­ten Umge­bungs­ein­flüs­sen halt­bar.

Typ Ausstat­tung
Kenn­zeich­nung
  • Laser­gra­vur mit / ohne Farb­um­schlag (Zahlen, Buch­sta­ben, Logo, Barcode, QR Code)
  • Nadeln
  • Heiß­prä­gen (auch in Farbe und Logos)
  • Gravur­frä­sen, auch nach DXF Zeich­nung
  • Gravur mit Farb­wachs / Lack ausfül­len
  • Stem­peln
  • Etiket­tie­ren (auch Barcode)
  • Werbe­auf­kle­ber oder Einle­ger einfü­gen
Druck
  • Sieb­druck max. 3000 x 1500 mm
  • Digi­tal­druck
  • Tampon­druck max. 60 x 165 mm